News

Lienhart zeigt Klasse beim P3 Kids Triathlon

Das war heuer endlich der Wettkampf, bei dem vom Schwimmen bis zum Laufen, beinahe alles gepasst hat. Was für ein geiles Rennen direkt vor den Augen von Robert Pscheidl und dem ganzen P3 Team. Gleich beim ersten Mal waren 180 Starter in Nachwuchsbewerben aus 4 oder 5 Ländern.

Die Fakten:

  • 5. Platz
  • zeitgleich mit dem 4.
  • 9 Sekunden hinter dem 3.
  • 11 Sekunden hinter dem 2.
  • Sekunden hinter dem 1.

Am Ende bin ich laut Pentek zwar zeitgleich mit meinem Trainingspartner ins Ziel gekommen, doch fairerweise muss man sagen, mit freiem Auge war zu sehen, dass ich den berühmten Wimpernschlag hinter ihm war.

Beim Schwimmen war ich bei den schnellsten dabei, nur ganz wenige Sekunden trennten mich vom schnellsten, diesmal gab es keine taktischen Spielereien, nur ein Motto war angesagt MAXIMUM ATTACK!.

Ich war in der ersten Radgruppe, das Tempo war ordentlich, aber bei weitem nicht am Limit, beim Laufen sind Philip Horwarth und ich vom ersten Meter an Kopf an Kopf gelaufen und haben uns endlich wieder ein heißes Rennen geliefert, auch wenn es im Ziel kurz "magerlt" einen halben Schritt hinter ihm gewesen zu sein, bleibt am Ende die Gewissheit, es ist keine Schande ist auf Augenhöhe mit Philip Horwarth zu sein und zu wissen, da geht noch viel mehr.

Nach intensiven Analysen und Gesprächen mit meinem Umfeld nach dem letzten Wettkampf, haben wir ein paar grundlegende Umstellungen entschieden, diesmal auch auf unnötige taktische "Mißverständnisse" verzichtet und für die Zukunft einen gemeinsamen Nenner gefunden!

Das erfreulichste für mich ist, dass ich gesehen habe, wie nahe wir bereits an der Spitze zu international wirklich sehr guten Leuten unter Rennbedingungen sind. Die Ungarn hatten die besten Leute am Start, da sie in dem Renen die Qualifikation zur Jugend Team EM absolviert hatten, während wir diesen Wettkampf nach einer extrem harten Belastungswoche als Belastungspeak angesetzt haben.

Jetzt heißt es weiter rackern für die Juli Rennen in Kitzbühel und die ÖM in Wallsee, dann wird der weitere Fahrplan für den Rest der Saison 2013 entschieden, entweder das eine oder andere Europacuprennen oder vielleicht gleich ab in die Vorbereitungsphase für die kommende Saison um an den "EIGENTLICHEN" Zielen zu arbeiten  ...

Zurück

Hinterlasse einen Kommentar

Top Team Tri auf Facebook